Das Ende der Festivalmünze? Was würde das für Sie als Veranstalter bedeuten?

Das Ende der Festivalmünze? Was würde das für Sie als Veranstalter bedeuten?

Die Tage der Festmünze mögen gezählt sein. Als Veranstalter ist Ihnen vielleicht bereits der neue Gesetzentwurf bekannt, mit dem die EU dafür sorgen will, dass bei Veranstaltungen stets Bargeld bezahlt werden kann. Doch was bedeutet das konkret für Sie?


Die Idee hinter der Festival-Münze ist einfach: Sie bietet Veranstaltern eine optimierte Möglichkeit, Transaktionen auf ihrer Veranstaltung zu erleichtern. Für viele Besucher ist dieses System jedoch zu einer Quelle der Frustration geworden. Wie oft hört man jemanden sagen: „Ich habe nach dem Festival noch ein paar Münzen übrig“? Darüber hinaus gibt es Beschwerden über die Intransparenz der Preise. Mit Festival-Tokens kostet eine Bierdose plötzlich viel mehr, als man erwarten würde. Für einige Veranstalter ein lukratives Einnahmemodell.


Der niederländische PvdA-Europaabgeordnete Paul Tang, der direkt an den Verhandlungen über das neue Gesetz beteiligt ist, will das anders sehen. Sein Argument? Den Besuchern muss Klarheit darüber gegeben werden, was sie ausgeben, und eine faire Möglichkeit erhalten, ihr Geld vollständig auszugeben.


Was können Sie als Veranstalter also erwarten, wenn dieser Gesetzentwurf verabschiedet wird? Zunächst einmal eine Änderung Ihres aktuellen Zahlungssystems. Sollte die Festivalmünze verschwinden, könnte dies für transparentere Preise sorgen. Es kann jedoch auch eine neue Herausforderung in Bezug auf Bargeldmanagement und Sicherheit sein. Aber wie jede Veränderung bietet sie auch Chancen für Innovationen. Obwohl über das Gesetz noch nicht abgestimmt wurde, ist es möglich, dass es in eine andere Richtung geht. Erwägen Sie eine Verpflichtung zur kostenlosen Rückzahlung der verbleibenden Festivalmünzen nach Ihrer Veranstaltung. Beispielsweise hat die Wirtschaftsinspektion zuvor die Erstattungskosten von 3,5 Euro untersucht, die Werchter-Besucher zahlen müssen, um Geld auf ihrem digitalen Armband erstattet zu bekommen.


Was ist Ihre Meinung zur Festivalmünze? Sind Sie mit den Besuchern einverstanden? Oder werden Veranstaltungen dadurch weniger sicher und teurer?

Kommentar

Hast du einen Account bei eventplanner.de? Hier anmelden
Hast du noch keinen Account? Schreiben Sie hier Ihren Kommentar:

  [Lasershows]
[Lasershows]
Neu|2023-09-11 - 10:33u

Nogal onduidelijk dit.
Sowieso MOET het mogelijk zijn om op een of andere manier met cash te betalen, ofwel rechtstreeks ofwel via een 1:1-omwisselsysteem.
Uiteindelijk is cash betalen een wettelijk recht. Aan welke grootheidswaanzin moet je als organisator leiden om je klant zomaar dit recht af te nemen? O, ja, het is makkelijker en "veiliger". Vraag is dan: voor wie doe je het: voor jezelf of voor je "klant"? Welk bedrijf verdient én krijgt uiteindelijk de meeste en trouwste klanten? Het bedrijf dat enkel aan eigen gemak denkt, of het bedrijf dat aan het gemak van de klant denkt?

Lies auch

So vermeiden Sie Event-Klischees und bauen etwas Wertvolles

So vermeiden Sie Event-Klischees und bauen etwas Wertvolles

Mit unserer Ticket-Scanning-App wird das Einchecken bei Veranstaltungen zum Kinderspiel

Mit unserer Ticket-Scanning-App wird das Einchecken bei Veranstaltungen zum Kinderspiel

Werden Sie das neue Buch für die Eventbranche mitgestalten?

Werden Sie das neue Buch für die Eventbranche mitgestalten?

Anzeigen