Partyverbot in Airbnb-Aufenthalten

Partyverbot in Airbnb-Aufenthalten

Airbnb verbietet Kunden dauerhaft, Partys in Aufenthalten zu veranstalten, die sie über die Plattform gebucht haben. Das amerikanische Unternehmen hatte während der Corona-Pandemie ein vorübergehendes Partyverbot eingeführt. Laut Airbnb waren die Reaktionen so positiv, dass die Maßnahme dauerhaft wird.


Airbnb hatte die Maßnahme im August 2020 vor allem aufgrund der Corona-Pandemie eingeführt. Weil Clubs , Cafés und Partyhallen schließen mussten, zogen einige der Partys heimlich in Airbnb-Unterkünfte um.


Diese Unterkünfte werden oft von Privatpersonen vermietet, so dass die Zahl der Beschwerden von Anwohnern über feiernde Mieter in dieser Zeit stark zugenommen hat. Zudem drohten die Beteiligten auch zu Infektionsherden zu werden, was laut Airbnb ein Eingreifen erforderlich machte.


Mieter, die dennoch eine Party in einer Airbnb-Unterkunft schmeißen, laufen Gefahr, dass ihr Account vorübergehend oder dauerhaft geschlossen wird. Im vergangenen Jahr wurden 6.600 Airbnb-Kunden gesperrt, weil sie versuchten, die Party-Regel zu brechen, sagt das Unternehmen.

Quelle: HLN 28/06 via License2publish

Kommentar

Haben Sie ein Konto bei eventplanner.de? Hier anmelden
Hast du noch keinen Account? Schreiben Sie hier Ihren Kommentar:

Lesen Sie auch

Risiken der Werbung rund um virale Videos

Risiken der Werbung rund um virale Videos

Eventprofis vertrauen darauf

Eventprofis vertrauen darauf

Anzeigen